Technische Universitaet Bergakademie Freiberg
Zeigt eine druckbare Version dieser Seite an FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen Recherchen im lokalen Informationsangebot und im Internet Stadtplan von Freiberg mit dem Campus der TU BAF Telefon- und E-Mail-Verzeichnis der TU BAF Stiftung Technische Universitaet Bergakademie Freiberg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der TU BAF Eine Seite zurück (Javascript)
Verschiedene Links




Homepage TU BAF


Home


Paläontologie in Freiberg

Paläo-Startseite / palaeo-home
Arbeitsgruppe / working group
Lehre / education
Forschung / scientific work
PSF (Freib. Forschungshefte)
Lehrer & Schüler
downloads
links

Schüler
Geowissenschaften erleben
Berufsaussichten
Info zum Studium
Info für Lehrer
Sommeruniversität
FAQ

Studenten (BSc/MSc)
DPO/STO
Vorlesungsverzeichnis
Tutorenprogramm
Fachschaftsrat
Lehrveranstaltungen
Qualifizierungsarbeiten
Aktuelle Praktika
Auslands-Exkursionen
Scientific Diving
Online Lernen
Jobs
Mail-List
Sonstiges

Doktoranden (PhD)
General Info
Specific Info

News
Aktuelle Termine
Stullenseminare
Geo-Kolloquium

Mitarbeiter
Unser Team
Interne Infos
Mail-Liste
Webmail

Forschung
Aktuelle Projekte
Allgemeine Geologie
Erdöl/Kohle/Gas
Hydrogeologie
Paläontologie
Tektonophysik
Fernerkundung

Geostandort Freiberg
Fakultät 3
Geocentrum Freiberg
IÖZ
Geoökologie
GUPF

Dienste
Labore
Sammlungen
Downloads

Recherchen
Publikationen
Interne Literatur-DB
Diplomarbeiten
Dissertationen
Uni-Bibliothek
Links
Impressum

Alumni/Ehemalige
Verzeichnis

Förderverein
Informationen

Suche

Aktuelle Termine der Geologie als RSS-Feed



 

Auslandspraktikum
"Sardinien 2002"

Durchführender: Dr. O. Elicki

 Exkursionsskript (pdf; 14 MB)     Exkursionsbericht (pdf; 5,3 MB)

Die Informationen auf dieser Seite werden nach Gegebenheit aktualisiert. Zur Vorbereitung auf die Exkursion und auf Treffen, Absprachen, Veranstaltungen usw. sollten sich alle gemeldeten Teilnehmer hier regelmäßig über Neuigkeiten informieren.

aktueller Informationsstand vom:
11. Juni 2002

Die ausgeschriebene Exkursion wendet sich natürlich vor allem geologischen Aspekten zu. Zudem werden wir aber auch geschichtliche und kulturelle Highlights dabei haben. Der Inhalt wird so sein, dass das Praktikum als Geländepraktikum VIII (Paläontologie/Biostratigraphie/Biofazies) oder als IX (Geowissenschaftliches Auslandspraktikum) anerkannt werden kann.


Inhalt / Ablauf

Inhaltliche Schwerpunkte des Praktikums sind:

  • Kambroordovizium, Permokarbon, Oberkreide, Tertiär, Quartär
  • Paläoökologie, Biofazies, Faziesarchitekturen
  • Paläontologie, Sedimentologie, Vulkanismus

Wir werden mit 2 Kleinbussen im Norden der Insel anlanden und uns über ca. 4 Tage nach SW vorarbeiten. Während dieser Zeit beschäftigen wir uns vor allem mit "Nicht-Kambroordovizium" (auch Magmatite und Metamorphite) und einigen historischen Sites (Neolithikum, Phönizier, Römer), z.B. paläozoische Glimmerschiefer und Gneise, Permotrias, tethyale Rudistenriffe, kontinentales und marines Tertiär und Tertiärvulkanismus, Quartär.

Im SW der Insel (Iglesiente und Sulcis) werden wir etwa 10 Tage schwerpunktmäßig im Kambrium/Ordovizium unterwegs sein (Hauptteil des Praktikums). Hier werden die typischen Stadien der Entwicklung einer kambrischen Karbonatplattform, deren Litho- und Biofaziesarchitecktur und Dynamik vorgestellt (kambrische "Riffe", Lagunenfazies, Ooidsandbarren, Syntektonik, Bergbau). Stratigraphische, paläogeographische, paläoklimatische u.a. Fragestellungen werden in diesem Zusammenhang aufgeworfen. Eventuell werden diverse Geländearbeiten durchgeführt. Weitere Exkursionspunkte im SW schließen ein: Karbon, Trias, Jura, Tertiär, Pleistozän, etwas Historie, Cagliari.

Die nachfolgenden ca. 3 Tage werden wir uns wieder Richtung Norden bewegen und uns mehr dem Karbon, dem Jura sowie magmatischen und metamorphen Einheiten zuwenden und uns schließlich wieder nach Genua einschiffen.


Unterkunft / Verpflegung / Kosten

Zeltunterkunft! Wir werden - wenigstens in Abständen - reguläre Zeltplätze nutzen.

Für die Verpflegung ist grundsätzlich jeder selbst verantwortlich. Wir werden Möglichkeiten zum Einkauf von Lebensmitteln einplanen. Wenn man sich abends eine warme Mahlzeit bzw. früh einen Kaffee oder Tee gönnen will, Kochausrüstung nicht vergessen.

Die Teilnahmekosten betragen 300.- € für Transport und Unterkunft und sind bis Ende Juli zu entrichten (Bankverbindung wurde bekanntgegeben bzw. bei mir erfragen). Dieser günstige Ansatz ist nur aufgrund einer Bezuschussung durch das Institut möglich geworden. Als zu veranschlagende (nicht im Beitrag inbegriffene!) Verpflegungskosten kann man (Bescheidenheit vorausgesetzt) mit etwa 100-120.- € kalkulieren.


Exkursionsvoraussetzungen / und -vorbereitung

Voraussetzung für die Teilnahme an der Exkursion ist - natürlich neben einem entsprechenden Interesse an den oben genannten Inhalten - i.d.R. das Vordiplom (in Einzelfällen bitte mich - O.E. - kontakten).
Zudem sollten alle Teilnehmer physisch (unter möglichst wenig "murren") in der Lage sein, von früh bis spät die Berge hoch und runter zu kraxeln. Die äußeren Umstände während der Exkursion werden eher bescheiden sein (schon aus Kostengründen). Zumeist - wenn nicht generell - werden wir in unseren eigenen Zelten nächtigen. Nicht immer wird es Zeltplätze geben, so dass es auch mal eine Schafweide, ein Wald oder ein Strand tun muss. Dieser eher "rustikale" Ansatz sollte allen Teilnehmern klar sein.

Wir werden zur inhaltlichen Exkursionsvorbereitung Treffen abhalten, zu denen Vorträge zu präsentieren sind. Diese Vorträge werden sich mit geologischen (und geringfügig auch anderen) Themen befassen und dienen als theoretische Vorbereitung der gesamten Gruppe auf das Gelände. Jeder Teilnehmer bekommt ein Thema, macht schriftliche Ausarbeitungen dazu (welche in elektronischer Form eingereicht, in die Exkursionsunterlagen aufgenommen und ins Netz gestellt werden; ca. 5 Seiten) und hält den entsprechenden Vortrag (ca. 30 min). Diese Leistungen sind Bestandteil des Praktikums.


Termine

Exkursionstermin:
Abreise ist am 10.9.2002, 04.00 Uhr.
Rückkehr ist am 27.9.2002, gegen 22.00 Uhr.

Verbindliche Anmeldung: bis Ende Mai bei O.E.

Entrichten des Teilnahmebeitrages: bis Ende Juni

Vorbesprechungen / Vorträge:
Jeweils im Mikroskopie-Übungszimmer (R 202) / Humboldt-Bau, 18.00 Uhr. Pro Vortrag rd. 30 min.

Termin
Thema
Vortragene(r)
05.06.2002
Termin wird wegen des Fachschaftsabends "Geologie" gestrichen. Die Vorträge werden auf die beiden verbleibenden Termine aufgeteilt.
12.06.2002
Geographie Sardiniens Michael Dilbat
Tektonische Charakteristik und Entwicklung Sardiniens Frank Müller
Lagerstätten und Bergbau Sardiniens Stefan Dräger
Kambrium Sardiniens Yvonne Hamann
19.06.2002
Ordovizodevon Sardiniens René Petzold
Permokarbon Sardiniens Lysann Raebiger & Marco Roscher
Trias/Jura/Kreide Sardiniens Thomas Biener
Tertiär/Quartär Sardiniens Jan Fischer
Geschichtlich-kulturelle Entwicklung Sardiniens Elliot Hildner

Literaturempfehlungen

für Vorträge und zur individuellen (geologischen) Vorbereitung:
  • zahlreiche Fachartikel und Exkursionsführer (bei mir)
  • Exel, R. (1986): Sardinien.- Sammlung geologischer Führer, 80.- Gebrüder Bornträger - Berlin - Stuttgart.
  • Bechstädt, T. & Boni, M.: Sedimentological, stratigraphical and ore deposits field guide of the autochthonous Cambro-Ordovician of southwestern Sardinia.- Memoire descrittive della carta geologica d'Italia, vol. XLVIII.- Servizio Geologico Nazionale: 434 p. (Uni-Bibliothek)

zur indiviuellen (sonstigen) Vorbereitung:

  • diverse Reisführer (empfehlenswert ist die Reihe "ReiseKnowhow")
  • diverse Internet-Ressourcen (links siehe unten)

Fragen?

Sollten Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit der Exkursion auftauchen bzw. auch für die nötigen Konsultationen im Rahmen der Vortragsvorbereitungen, bin ich telefonisch (2435) oder persönlich im Institut (R 206) oder via Email zu erreichen.


Appetit-Häppchen . . .

Jura-Kalke diskordant auf Paläozoikum im E
variszische Granite in NE
permische See-Sedimente im E
"Gneis-Landschaft" im NW
Permotrias im NW
Neptun-Grotte in kretazischen Kalken im NW
Granit-Intrusion in ordovizische Schiefer im SW
Archaeocyathen reef mound im SW
Typuslokalität der Sardischen Diskordanz (SW)
pleistozäne Dünen im W
fossilreiches Tertiär in Zentralsardinien
malerischer Altbergbau im Kambrium (SW)
typische Küste im SW

kambrische Plattformsequenz im SW

römischer Tempel im SW
neolithische Wehrbauten: Nuraghen

 

Links

(zur Homepage Paläontologie)

 



© O. Elicki, 08.06.2005 http://www.geo.tu-freiberg.de/palaeo/exkursionen/sardinien2002/sardinien2002.html
 
Weitere Links
Veranstaltungen an der TU BAF: Übersicht Jobportal, Stellenausschreibungen und Stipendien an der TU BAF Universitätsrechenzentrum Alles über die Universitätsbibliothek Vorlesungsverzeichnis StuRA Informationen zur Region Freiberg Speiseplan der Mensa Rundum-Betreuung für Studenten: das Studentenwerk Informationen über das einzige Lehrbergwerk Deutschlands Übersicht über die Sammlungen an der TU BAF