Technische Universitaet Bergakademie Freiberg
Zeigt eine druckbare Version dieser Seite an FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen Recherchen im lokalen Informationsangebot und im Internet Stadtplan von Freiberg mit dem Campus der TU BAF Telefon- und E-Mail-Verzeichnis der TU BAF Stiftung Technische Universitaet Bergakademie Freiberg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der TU BAF Eine Seite zurück (Javascript)
Verschiedene Links




Hydrogeology and Environmental Geology



Homepage TU BAF


Home

Virtual Lab
Einführung
Atom-Absorptionsspektrometrie
Gaschromatographie
Grundwasser-Probenahme
Ionenchromatographie
ionenselektive Elektrode
Komplexometrie
Titration Ks-/Kb-Wert
Leitfähigkeit-Messung
pH-Bestimmung
Photometrie
Bestimmung TIC / DOC
Voltammetrie

Schüler
Geowissenschaften erleben
Berufsaussichten
Info zum Studium
Info für Lehrer
Sommeruniversität
FAQ

Studenten (BSc/MSc)
DPO/STO
Vorlesungsverzeichnis
Tutorenprogramm
Fachschaftsrat
Lehrveranstaltungen
Qualifizierungsarbeiten
Aktuelle Praktika
Auslands-Exkursionen
Scientific Diving
Online Lernen
Jobs
Mail-List
Sonstiges

Doktoranden (PhD)
General Info
Specific Info

News
Aktuelle Termine
Stullenseminare
Geo-Kolloquium

Mitarbeiter
Unser Team
Interne Infos
Mail-Liste
Webmail

Forschung
Aktuelle Projekte
Allgemeine Geologie
Erdöl/Kohle/Gas
Hydrogeologie
Paläontologie
Tektonophysik
Fernerkundung

Geostandort Freiberg
Fakultät 3
Geocentrum Freiberg
IÖZ
Geoökologie
GUPF

Dienste
Labore
Sammlungen
Downloads

Recherchen
Publikationen
Interne Literatur-DB
Diplomarbeiten
Dissertationen
Uni-Bibliothek
Links
Impressum

Alumni/Ehemalige
Verzeichnis

Förderverein
Informationen

Suche

Aktuelle Termine der Geologie als RSS-Feed



 

Leitfähigkeit-Messung

   

  iBook Kap. 4.2.1.5
          (Nutzername: demo, Kennwort: demo)
virtuelle LF-Messung starten

   Leitfähigkeit selbst messen (dcr exe html mac)
                                                    download für offline-Betrieb

Für die Leitfähigkeitsmessung stehen 3 verschiedene Elektroden unterschiedlicher Qualität zur Auswahl. Nach dem Überprüfen der Kontrolllösung (mit Möglichkeit bei schlechter Übereinstimmung die Zellkonstante zu verändern), können Messproben (dest. H2O, Regenwasser, tiefes Grundwasser, Solen, Meerwasser oder Heilwasser) ausgewählt werden. Bei Heilwasser gibt es die zusätzliche Forderung der Heilwasserverordnung, dass die tatsächliche Leitfähigkeit bei der jeweiligen Temperatur angegeben werden muss, also keine Normierung auf 25 °C erfolgen darf. Dies kann durch Umstellen der Standardeinstellung von „Temperaturnormierung 2%/K“ bei Referenztemperatur 25°C auf „keine T-Normierung“ vorgenommen werden. Während der Messung kann man zwischen der Anzeige als TDS (total dissolved solids) und als Leitfähigkeit hin und her schalten.

Zusätzlich zur Messung von bestimmten Proben kann man Standardadditionen mit verschiedenen Substanzen (KCl, CaCl2, Ethanol, Methanol, Essigsäure) im Labor simulieren. Die Meßwerte werden in einem Diagramm eingetragen und man sieht, dass aufgrund des Kohlrausch´schen Gesetzes die Leitfähigkeit nicht linear zunimmt und daß unterschiedliche Salze unterschiedliche Äquivalentleitfähigkeiten (Leitfähigkeit von 0.01 M KCl < 0.01 M CaCl2) haben. Und wie wirken sich organische Substanzen wie Ethanol, Methanol oder Essigsäure auf die Leitfähigkeitserhöhung aus…? Probieren Sie es selbst.

 

online Wissenstest
           Leitfähigkeit (Nutzername: demo, Kennwort: demo)
   Informationen zur Realisierung der virtuellen LF-Messung

 

 



© B. Merkel, 06.06.2005 http://www.geo.tu-freiberg.de/hydro/virtual_lab/LF.html
 
Weitere Links
Veranstaltungen an der TU BAF: Übersicht Jobportal, Stellenausschreibungen und Stipendien an der TU BAF Universitätsrechenzentrum Alles über die Universitätsbibliothek Vorlesungsverzeichnis StuRA Informationen zur Region Freiberg Speiseplan der Mensa Rundum-Betreuung für Studenten: das Studentenwerk Informationen über das einzige Lehrbergwerk Deutschlands Übersicht über die Sammlungen an der TU BAF